Kabbalah Editions

Das Ziel von Kabbalah Editions sind wissenschaftliche Editionen kabbalistischer Texte, die als digitale Edition sowie in Buchform veröffentlicht werden.
Das erste Projekt widmet sich dem Traktat Keter Shem Ṭov ("Krone des guten Namens") aus dem 13. Jahrhundert, der Abraham ben Axelrad von Köln zugeschrieben wird.
Das Vorhaben wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen eines Kooperationsprojektes gefördert (Laufzeit 2019-2022), an dem das Seminar für Judaistik/Jüdische Studien und das Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beteiligt sind.