Keter Shem Ṭov

Das erste Projekt widmet sich dem Traktat Keter Shem Ṭov ("Krone des guten Namens") aus dem 13. Jahrhundert, der Abraham ben Axelrad von Köln zugeschrieben wird.

Das Vorhaben wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen eines Kooperationsprojektes gefördert (Laufzeit 2019-2022), an dem das Seminar für Judaistik/Jüdische Studien und das Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beteiligt sind. … mehr

Moses Zacuto Project

In diesem Projekt werden kabbalistische und magische Aspekte im Werk des Rabbi Moses Zacuto (ca. 1610-1697) untersucht. Im Mittelpunkt stehen:

Das Projekt „Enzyklopädisches Wissen über Magie: Die Korrelation von praktischer und theoretischer Kabbala in den Schriften des Rabbi Mose Zacuto (1610-1697)“ ist eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Nahostkooperation zwischen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Ben-Gurion University of the Negev in Beer Sheva (Fördernummer NE 1724/5-1). … mehr